Relaunch mobiles Webprojekt www.sport-matthes.de

von: ReneGoldschadt

Unter der Überschrift „Regionaler Auftritt“ stand die Aufgabe, das gesamte Webprojekt der Sport Matthes GmbH neu zu gestalten und den regionalen Suchmechanismen von Google und Co. zu zu führen.

Die Sport Matthes GmbH ist seit langem Händler für die Marke Intersport. Wie so viele Sportfachhändler im Erzgebirge und in Deutschland. Mehr als 4000 Sportfachgeschäfte handeln deutschlandweit die Marke Intersport.

Über Jahre wurde versucht, diese Marke auch über die verschiedenen zum Einsatz gebrachten Shopsysteme zu transportieren. Das aber fällt immer schwerer, da die Preispolitik der Anbieter attraktive
Onlinepreise ausschließen, oder im Nachbar-Online-Laden, genau die gleichen Artikel hängen, die Preise identisch sind und die Bilder und Beschreibungen vom Hersteller übernommen, sich alle gleichen.

Mobiles Webprojekt www.sport-matthes.de

Sport Matthes will mehr bei den regionalen Zielgruppen punkten

Nach langen Diskussionen und Überlegungen wurde ein Konzept entwickelt, über das sich die Marke Sport Matthes, mehr und mehr über die Region und den Einzugskreis der erreichbaren regionalen Zielgruppen
definiert.

Verstärkt wird die Gliederung des Verkaufssortiments nach Geschlechtern und Kindern eingeteilt. Die Artikel werden Frauen, Männern und Kindern zu geordnet und sind über den Kopfbereich schnell erreichbar.
Prämisse ist es, es werden nur Kategorien angezeigt und dargestellt, die dem Geschlecht entsprechend mindestens 3 Artikel enthalten.

Wichtig für den mobilen Relaunch

Hier wird ganz und gar den Anforderungen Googles an mobile Webseiten entsprochen. Insbesondere kam es auf Schnelligkeit und optimale Darstellung auf den Endgräten an. Die Sport Matthes GmbH hatte schon ohne Relaunch einen mobilen Such- und Aufruf von 40%. Aber, mobil gab es noch zu viele Kaufabbrüche, obwohl die Verweildauer auf smarten Geräten, wie Tablet mit 29% und Smartphone mit 11% und mit bis zu 5 Minuten pro User zu Buche schlagen. Diese Zahlen haben wir Google-Analytics entnommen. Einer der Hauptursachen für Kaufabbrüche war die nicht responsive bzw. mobile Darstellung der Angebote auf diesen Geräten.

In den vergangenen zwei Jahren hat annaberger-internet ein sowohl responsives als auch mobiles Shopsystem entwickelt. Dazu wurden vom freien Markt für Onlineshops und vom Lizenzmarkt Frameworks erstanden. Diese Frameworks wurden mit dem bestehenden Shopsystem verheiratet. Damit können Kunden Shopsysteme von annaberger-internet auf mobile oder responsive Shopanwendungen unkompliziert umsteigen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, die hier aber nicht näher beleuchtet werden.

Im Herzen des Onlineshops schlägt die bewährte Shopsoftware, die sich in den letzten guten 10 Jahren bewährt hat und den neuen Bedingungen angepasst wurde. Damit kommen langjährig und moderne Bestandteile in der Shop-Landschaft zusammen.

Mobiles Webprojekt sport-matthes.de besteht aus

  • Einsatz einer überarbeiteten Shopsoftware
  • Einsatz verschiedener Frameworks zur Gestaltung des Shops und des Schaufensters
  • Komplettüberarbeitung der Paypal-Funktionen für unterschiedliche Einsatzbereiche im Shop
  • strikte Reduzierung der Bildergrößen und deren Anwendung in unterschiedlichen Monitorgrößen
  • Erhöhung der Abfragegeschwindigkeit von Einzel- oder große Artikelgruppen
  • Überarbeitung Set-Verwaltungsmodul und Darstellung über das Schaufenster des Shops
  • Überarbeitung Markenverwaltung
  • Überarbeitung Newsletter
  • Überarbeitung Newsbereich auf der Startseite
  • Überarbeitung Merkzettel-Funktion im Warenkorbsystem
  • Überarbeitung Landungsseitengenerator
  • Überarbeitung Gewinnspiel

SEA und SEO

Über einen Servicevertrag werden hier Maßnahmen realisiert, die das Ranking der Artikelseiten in den unbezahlten Suchergebnissen auf Google auf höhere Ränge platzieren.

Der Einsatz von Bezahldiensten, wie Adword, Adsence und Shopping, werden zu weitere bessere Ergebnisse beitragen.

Regionale Kompetenz und Kundenbindung über ein digitales Schaufenster

In ein Schaufenster schaut mann/frau hinein und wählt im voraus Artikel oder Vorstellungen von Artikeln aus. In der Regel besucht mann/frau am nächsten Tag das Fachgeschäft um sich näher zu informieren oder direkt zu kaufen. Soweit die Theorie. Diese Theorie haben wir versucht, in einem digitalen und regionalen Schaufenster im Internet umzusetzen.

Produktschau – Schaufenster

Zunutze kam hier eine wenig bis gar nicht genutzte Funktion des Shopsystems, die Produktschau. Diese Produktschau dient dazu, vorhandene Lagerartikel als auch virtuelle Artikel zu präsentieren. Nicht alles kann der Händler am Lager haben, aber just in time kann fast alles schnell zum Verkauf gebracht werden. In der Produktgalerie werden alle Artikel ohne Warenkorbsystem angeboten. Anfragen können per E-Mail-Formular gestellt werden.

Schaufenster Sport Matthes GmbH Erzgebirge Annaberg-Buchholz

Beide Systeme als Einheit in einem Schaufenster in einem responsiven Framework

Mit der hier ersten Version des Schaufensters kann auf alle Kategorien des Shops, der Sets und der virtuellen Artikel zugegriffen werden. Alle Prozesse werden zentral über eine Systemadministration gesteuert.
Die Funktionen des direkten Kaufes per Paypal Express wird mit der Anfragefunktion für virtuelle Artikel in der Schaufenster-Funktion zusammen gebracht.
Darüber hinaus stehen im mobilen Bereich alle Funktionen des Aufrufes digitaler Dienste wie E-Mail, Telefon, Maps oder Nachrichtendienste per Screen auf den mobilen Endgeräten zur Verfügung. Ein Daumendruck genügt, um den direkten Zugang in die Fachgeschäfte herzustellen.

Zusammenfassung

Die Sport Matthes GmbH und annaberger-internet arbeiten seit 1999 im Internet zusammen. Gemeinsam wurden bisher alle Entwicklungsstadien des Internet abgebildet. In den vergangnen 15 Jahren haben wir viel
experimentiert, versucht, verworfen, angefangen und neu definiert.

2015 ist ein gutes Jahr Neues zu wagen.
Die Anforderungen die Kunden im Internet wachsen, wie die Möglichkeiten der Anbieter auch. Das Internet stellt heute technische Strukturen zur Verfügung, die 2000 angedacht, aber noch nicht realisierbar waren. Wer konnte 2000 per Handy optimal einkaufen oder auf verschiedenen Ebenen kommunizieren?

[Tweet „Der Zeitgeist 2015 im Internet ist M O B I L.“] Die Sport Matthes GmbH stellt sich genau dieser Herausforderung.

Einen Kommentar hinterlassen