Das kann es gar nicht geben – und doch ist es so!!

von: annaberger-internet

Hier unsere Tickets mit dem Serveranbieter ohne weiteren Kommentar meinerseits. Es gibt dazu jetzt nichts mehr zu sagen. Morgen früh hören Sie von uns, jetzt bitte lesen Sie:

Ticket: server down
Ticket-ID: 106718035
Erstellt: 2007-01-18 18:55
Kategorie: Administration
Ansprechpartner: René Goldschadt
Email Adresse: annaberger.internet@googlemail.com
Telefonnummer: +49-3733-27430

Kunde 2007-01-18 20:23
Ich muss ganz einfach schreiben, weil wir nun über 50 Stunden am Stück diese Rechner wieder zusammengeflickt haben. Vieles haben wir auf unserem Blog //annaberger-internet.blogspot.com veröffentlicht. Unsere Kunden haben mit uns gefiebert und uns unterstützt. Mit Ihrer Technik arbeiten wir nun 4 Jahre auf Servern. damit haben wir unsere Brötchen verdient.
Im Frühjahr war der Einsatz eines weiteren Servers in Planung, zusätzlich noch einer um Images zu sichern und im Ernstfall schneller zu sein als in den letzten 3 Tagen.
In den letzten zwei Tagen haben wir Sicherungen wieder zurückgespielt und ich habe die POP´s wieder eingerichtet.
Fällt dieser Server heute aus, dann können wir uns nur noch erschiessen, das verzeihen die Kunden nicht.
Und nun zu Ihnen nochmal, vorgestern soll es eine Hakerattake gewesen sein. OK. Müssen wir glauben. Was soll es heute sein, wenn der Rechner Speicherzugriffsfehler meldet. Vorgestern war die Fehlermeldung Sementation fault, diese Meldung habe ich im Zusammenhang mit der heutigen auch gegoogelt. Mein Kollege hat seit Stunden nichts anderes getan als Verzeichnisse entzipt und anschliessend den Eigentümer und die Gruppenrechte mit chmod -R und chown -R geändert. Dabei trat dann der Fehler aus heiterem Himmel auf.
Wir dachten, dass es an zu viel Prozessen, welcher Art auch immer, gelegen haben könnte. Deshalb haben wir den Rechner aus Plesk heraus neu gestartet.
Das hatten wir auch am Dienstag getan. Nur neu gestartet und weg – für Stunden und dann Ihre Antwort – nix geht mehr.
Unsere Recherchen im Internt zeigen, das es einen Zusammenhang von Segmentation fault und der Anwendung beschriebenr Befehle geben muss.
Unsere telefonische Darstellung haben Sie vernommen und wir bitten um eine aussagekräftige Darstellung von Ihnen.
Denn es ist nicht zu erklären, dass ein frisch von Ihnen installierter Rechner nach 1 1/2 Tagen in die Knie geht.
Wie oben genannt entscheiden Sie gerade über unser weiteres Schicksal.
Eine Lehre kann für uns nur sein, wenn wir uns von dieser Sache erholen sollten dann müssen wir andere Server mieten um unser Risiko zu minimieren, da wir sonst komplett technich gesehen, von Ihnen abhängig sind. Vieleicht reagiere ich auch nur übersensibel, aber nicht sie, sondern ich muss morgen mit vielen Kunden reden und denen in die Augen sehen.
Nach über 50 Stunden wohl kein Wunder, ich warte auf Ihr Angebot.
Mit freundlichen Grüßen, René Goldschadt

xxxxx 2007-01-18 20:25
Sehr geehrter Kunde,der Server startet mit diversen Segementation Fault, weswegen wir Ihnen nahelegen den Rescuemodus über Ihr PowerPanel zu starten und die Konfiguration des Servers zu überprüfen. Es könnte sein, dass sich jemand zugriff auf Ihr System verschafft hat und die Fehler mit einem unberechtigten Zugriff zu tun haben. Alternativ können Sie das System über PowerRestore neu aufsetzen lassen.
Mit freundlichen Grüßen xxxxxx

xxxxx 2007-01-18 20:38
Sehr geehrter Kunde,Segementation Faults können auch auf Speicherzugriffsfehler hindeuten. Sollten Sie der Meinung sein, dass Hardware beschädigt ist, prüfen wir dies gerne für Sie gegen. Bitte teilen Sie uns in diesem Fall mit, wann dies durchgeführt werden kann, da die langzeittests ca. 3 Stunden dauern würden.Wir hoffen auf diesem Wege schnellstmöglich eine Lösung für Sie herbeiführen zu können und verbleiben,
Mit freundlichen Grüßen xxxxxx

Kunde 2007-01-18 20:53
Hallo xxxxx, wir haben ja nun zu dritt vor dem Tele gehangen und ihren Wort gelauscht. Wir wollen nur Danke sagen und hoffen einfach mal das es gut geht.
Danke!

Einen Kommentar hinterlassen