DANKE – VIELEN DANK

von: annaberger-internet

Wenn Sie zu den 6 Besitzern von Webseiten gehören, die wir heute abend nicht mehr in das Netz stellen konnten, entschuldige ich mich im Namen des Teams. Nicht das wir es nicht schaffen wollten, ich habe aus Sorge und aus Verantwortung um die Gesundheit der Mitarbeiter eine weitere Arbeit untersagt. Morgen früh ist es unsere erste Aufgabe ihre Seiten in das Netz zu stellen. Versprochen. Unsere eigenen Seiten sind dann die letzen.
Der Emailverkehr funktioniert. Sollten Sie noch keine neuen Zugänge per Fax oder Email erhalten haben, bitte wir um eine kurze Faxnachricht an 03733 – 288611. Ab 8:00 Uhr sende ich ihnen die Zugänge zu. Wenn Sie mir eine Email an annaberger.internet@googlemail.com senden, schaffe ich das heute noch bis gegen 21 Uhr. Also, es gehen keine Email mehr verloren.

Für ihre unendliche Geduld möchte ich mich im Namen der Mitarbeiter bedanken und gleichzeitig spende ich ein Riesenlob an unsere Truppe. Es gibt mit Sicherheit schönere Anlässe Danke zu sagen, aber eines ist wohl war, in diesen Tagen hat sich gezeigt, wenn sich die Unternehmen auf ihre Mitarbeiter verlassen können, dann sind ganze erzgebirgische Wälder versetzbar. Und nicht zu vergessen die netten Worte von Ihnen am Telefon, per Email oder hier im Blog. Wir suchen noch die großen Steine, die wir Ihnen dann in den Garten werfen.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Sonntagabend und eine erfolgreichen Geschäftsstart in die neue Woche – es bleibt weiter spannend.

Eine Antwort auf “DANKE – VIELEN DANK”
  • Thomas Jacobi sagt:

    Wie das fetzt! Ich komme von den Kreismeisterschaften aus Ehrenfriedersdorf, wo nahezu alle fragten, was denn so mit meiner Seite los war. Viele wissen, was für Arbeit dahunter steckt.
    Zum Thema: Ich habe alle aktuellen Ergebnisse nach Hause mitgenommen, mache den Monitor meines Rechners an, drücke auf den IE und was kommt?
    RICHTIG!
    Meine Kegelseite. Aahhhhhhh, ist das ein… ja wie soll man das ausdrücken?
    Ja, das ist wie ein Sechser im Lotto. Die ganze Schreiberei, die Kaffee durchtränkten Stunden, der Blutkreislauf unterhalb des Koffein-Spiegels – das scheint sich gelohnt zu haben…

Einen Kommentar hinterlassen