Twitter

Wie Sie mit einem Eventblog an Bekanntheit gewinnen, und was uns der KÄT-Blog lehrt

Alle Jahre wieder, und zwar 14 Tage nach Pfingsten, beginnt das größte Volksfest im Erzgebirge in Annaberg-Buchholz. annaberger-internet begleitet dieses Fest seit 2007 mit seinem Eventblog KÄT-Blog. Wir starten heuer in die 8 Saison.

2014-Annaberger-KÄT-20062014-29062014

2007 standen wir vor der Herausforderung über das CMS-System WordPress intensiver nachzudenken. Der Bedarf an Blogsystemen nahm auch im Erzgebirge brauchbare Formen an. Aber noch immer wird dieses Medium Blog als „Allzweckwaffe“ im täglichen Marketing-Mix und als PR-Generator unterschätzt.
Mein letzter Artikel aus dem Dezember 2013 beschäftigte sich damit, was Blogs einem Unternehmen bringen können und warum eigentliche alle Unternehmen einen Blog schreiben sollten.

Der KÄT-Blog ist ein Eventblog

Das jährliche Event der Annaberger Kät wird durch unseren Blog als auch durch einen Fanseite der Annaberger Kät auf Facebook begleitet. Über diese Kanäle und über den Nachrichtendienst Twitter werden alle relevanten Informationen rund um das Volksfest dargestellt. Hier arbeiten wir eng mit der Stadtverwaltung zusammen.

2014-annaberger-kaet-facebook

Als Eventblog wird der KÄT-Blog etwa einen Monat vor der Kät und maximal noch eine Woche nach der Kät betrieben. In der kätfreien Zeit des Jahres  werden nur sporatische Meldungen abgesetzt. Aber in der aktiven Zeit erlebt der Blog als auch die anderen sozialen Netzwerke einen regelrechten Ansturm. Das Interesse an der Annaberger KÄT ist ungebrochen und so mancher Volksfestbesucher will wissen wann die Eröffnung stattfindet und besonders wichtig ist der genaue Termin des Feuerwerkes. Zu diesem Thema gibt es regelmäßig die meisten Aufrufe.

Wir bündeln mit einigen weiteren gut gestimmten KÄT-Jüngern unsere Kräfte auf eine begrenzte Zeit des Schreibens in diesem Blog. Wohl wissend, dass tausende KÄT-Freunde gern auf diese Newsnetzwerke schauen und sich Informationen herunter ziehen.

Was annaberger-internet davon hat

  • Zum einem ist der ungebremste Spaß an unserem Volksfest in der Stadt und das wir ein kleines Stück beitragen können, die KÄT-Besucher mit Informationen und vielen Bildern zu informieren und zu unterhalten. So können wir als Unternehmen der Stadt Annaberg-Buchholz auch ein Stück soziales Engagement in die Entwicklung unseres Gemeinwesens einbringen.
  • Zum anderen ist dieser Blog ein hervorragendes Teil um lernen zu können. Wir lernen mit Blogs umzugehen, mit den Nutzern zu kommunizieren, die Nutzer zu motivieren zur Kät nach Annaberg zu kommen. Wir können Besucherströme in der aktiven Zeit des Blogs auswerten. Wir lernen über das Zusammenspiel eines Blog mit einer Fanseite auf Facebook oder im Zusammenspiel mit Twitter. Auf allen diesen Kanälen kommen uns Besucher entgegen.
  • Wir spüren die riesige Freude der KÄT-Besucher, wenn das Volksfest wieder vor dem Start steht.
  • Und natürlich merken wir auch den Werbefaktor. Durch die Werbung auf dem Blog werden wir immer wieder angesprochen und können Sie Hilfe bei ähnlichen Projekten geben.

Wie Sie mit einen Eventblog punkten können

  • Suchen sie im Unternehmen, im Verein oder in der Wohnumwelt der Gemeinde ein Thema ihrer Wahl. Suchen sie ein Thema, zu dem sie eine Story, eine Geschichte erzählen können und wollen. Sind sie E-Biker, dann ist das eine gute Wahl. E-Bikes können sie nicht das ganze Jahr fahren. Aber das Thema ist riesengroß und sie werden damit nicht allein bloggen. Sie werden schnell Freunde finden und sich per Blog vernetzen können.
    Die Feuerwehr im Ort macht jährlich ein großes Fest, schreiben sie darüber einen Blog, geben sie Menschen ihres Ortes die Möglichkeit mitzuschreiben. Helfen sie den Kameraden und schaffen sie so eine Chronik, ein Archiv über das gesellschaftliche Leben im Ort.
    Sie sind Hobby-Pilot? Dann nehmen sie die Kamera mit in die Lüfte und zeigen sie auf ihrem Blog diese Bilder.
  • Nutzen sie eines der vielen kostenlosen Softwareangebote für den Blog. Meist lassen sich die Inhalte, wollen sie professioneller vorgehen, in Profisysteme übernehmen.
  •  Lesen sie in anderen Blogs und holen sie sich dort neue Ideen im Vorgehen – aber Abschreiben gilt nicht und ist verpönt 😉

Wir wünschen viel Spaß beim Finden einer coolen Idee. Wenn es mal nicht weiter geht, dann rufen sie einfach bei uns an. Meist haben wir eine Idee oder einen Vorschlag wie es weiter gehen kann.

Nette Grüße vom Team der annaberger-internetter

 

Fazit nach erstem Jahr Bloggertreffen – Neue Aktivitäten und Möglichkeiten

9 Internetschaffende organisieren nächste Aktivitäten im Erzgebirge (Foto: DECKERWEB)

Fazit nach erstem Jahr Bloggertreffen – Neue Aktivitäten und Möglichkeiten

(Oberwiesenthal/ERZ.) Es war vor einem Jahr auf dem BarCamp in Leipzig: dort wurde die Idee eines “erzgebirgischen Internettreffens” geboren, zunächst als reine Bloggertreffen. Vier solcher Treffen fanden von Juli 2008 bis März 2009 statt, plus zwei kleinere Treffen, als eine Art Stammtisch – sowie zahlreiche kleine Orga-Treffen. Insgesamt war es ein guter Weg mit vielen Begegnungen, Vernetzungen, vielen Fachinformationen und jeder Menge Begeisterung im und für das Erzgebirge.

Seit einiger Zeit stellten sich die beiden Ideengeber René Goldschadt und David Decker insgeheim die Frage, wie es wohl weitergehen könnte – aber eigentlich bewegte das alle Teilnehmer der Bloggertreffen. So fand am 5. Mai 2009 ein Orgatreffen in Oberwiesenthal im bewährten “Appartement Hotel Jens Weißflog” statt. Dieser Ausgangspunkt der 2008er Aktivitäten bot eine gute Kulisse für neue Ideen und einen ergebnisreichen Austausch. Neun internetbegeisterte erzgebirgische Unternehmer beratschlagten konkrete Schritte, um die Treffen und Aktivitäten noch besser voranzubringen.

Hier den ganzen Artikel von David Decker lesen.

Ich selbst bin begeistert, was mit Kraft und Engagement von Unternehmer / innen innerhalb eines Jahres möglich ist. Es ist eine Große Diskussion über das Internet und damit für das Internet im Erzgebirge ausgebrochen. Das hier die Uhren anders ticken als in München, Hamburg oder Berlin, sollte sich herum gesprochen haben. Die Landschaft in den sozialen Netzwerken ändert das Nutzerverhalten im Internet. Per TweetDeck beobachte ich das Suchwort ERZGEBIRGE. Genial, wieviel Nutzer des Internetz auftauchen und aus dem Erzgebirge sind, aber auch Nutzer, die sich für das Erzgebirge interessieren.

Vernetzungen finden fast sprunghaft statt. Partein  und Organisationen nutzen sehr stark dieses Medien. Viele PR-Entscheider des Erzgebirges twittern und saugen so Informationen, wie sie auch Informationen zur Verfügung stellen.

Das, und all die „schönen bunten“ Web2.0 Entwicklungen bewegen mich zum Beispiel, diesen Prozeß kritisch aber angagiert zu begleiten. So war die Zeit von 1997 bis etwa 2000 Internetaufbruchstimmung bei der Realisierung von Webseiten und Shops. Eine tolle Zeit.

Heute sind Transparenz, Authentizität und digitale Reputation die „Zauberworte“ für das soziale Mit-Mach-Internet. Wer sich nicht selbst veranstaltet, rutscht vom Band. Die jungen Wilden drängen nach und besetzen faktisch alle Themen im Internet. Wer heute nur noch auf Internetseite macht, ist im Internet kaum noch warnehmbar. Wozu auch, dass sind klassische Kommunikationshemmer.

Diese und andere Themenkomplexe sind es, die mich bewegen, auf einen Verein „Erzgebirgsforum Internet“ hin zu arbeiten.

4. Bloggertreffen / 1. Internetstammtisch Erzgebirge am 21.3.2009

Wie die Erzgebirgsblogger auf ihrer Webseite ankündigen, findet am 21.März 2009 das nächste Treffen von Interessierten am Internet und Blogger des Erzgebirges im Tierpark Waschleithe statt.

Es sind 4 Impulsreferate á 15 Minuten geplant und ausreichend Diskussionszeit eingeplant. Es stehen Themen der digitalen Reputation, der Integration von Blogs in die Webpräsentationen der Unternehmen und moderner Werbeformen im sich ändernden Internetzeitalter auf der Agenda.

Hier der Link zum kompletten Angebot.

Sie sollten dieses Angebot annehmen, schon allein deshalb, weil hier Unternehmer vor und für Unternehmer Fachvorträge  halten und zur Diskussion laden. Ohne Frage, alle privaten Interessenten sind auf das herzlichste eingeladen.

Das Thema „4. Bloggertreffen / 1. Internetstammtisch Erzgebirge“ zeigt eine neue Entwicklungsrichtung, nicht weg von den Bloggergesprächen, aber hin zu neuen Inhalten der Bewältigung des Internets im Unternehmeralltag.

Kategorie: Erzgebirgsblogger ·Twitter | von: ReneGoldschadt
Schlagwörter: , ,
1 2 3 7